Reinigung

Die Reinigung beschränkt sich für den Nutzer bzw. die Nutzerin auf die Luftdurchlässe (Ventile). Diese können sie mit einem feuchten Tuch abwischen. Achten sie dabei darauf, dass sie das Ventil nicht verdrehen. Sollte dies dennoch passieren wenden sie sich bitte an die Hausverwaltung, denn die Ventile sollten an sich gegen unbeabsichtigtes verstellen gesichert sein.

 

In manchen Fällen färbt sich im laufe der Zeit im Umfeld des Ventils die Wand bzw. Decke leicht gräulich. Die Verfärbung kommt aufgrund von Staubablagerungen durch die vorbei streichende Luft. Je nach verwendeter Farbe kann diese Verschmutzung ebenfalls abgewischt werden. Eine gräuliche Verfärbung beim Zuluftventil bedeutet jedoch nicht eine zu geringe Filterung der Frischluft - die Verfärbung kommt fast immer aufgrund der Verwirbelung der Raumluft im Ventilbereich zustande. Die Staubablagerung entsteht, wie über einem Heizkörper, durch die verschmutzte Raumluft.

 

Abbildung: Verfärbung aufgrund vorbei strömender Raumluft (Heizkörper)

 

Insgesamt haben sie aber durch die Filterung der Außenluft etwas weniger Staub in der Wohnung. Da ein Teil des Staubes jedoch in der Wohnung selbst entsteht bleibt ihnen das Staubwischen auch bei einer Komfortlüftung nicht erspart.

 

Die bei regelmäßiger Filterwartung ca. alle 10 bis 15 Jahre notwendige Reinigung der Luftleitungen und Geräteeinheiten überlassen sie bitte der Hausverwaltung.

 

Abbildung: Reinigungsdüse in einer Luftleitung

 



Letzte Änderung: 28.04.2017

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".