Lüftungskonzept nach DIN 1946-6

In Deutschland muss für jedes neue Gebäude, aber auch bei jeder Sanierung, die einen Einfluss auf die Lüftungssituation hat, ein Lüftungskonzept erstellt werden. 

 

In diesem Lüftungskonzept wird geprüft, ob ein ausreichender Feuchteschutz (Schimmelfreiheit) auch ohne aktives Lüften durch die Nutzer gegeben ist. Ist dies nicht der Fall, muss eine lüftungstechnische Maßnahme gesetzt werden. Der Architekt bzw. Planer hat eine entsprechende Warnpflicht, wenn die Schimmelfreiheit nicht gegeben ist.

 

Nähere Informationen zum Thema Lüftungskonzept nach DIN-1946-6, sowie ein kostenloses Berechnungsprogramm finden Sie beim Bundesverband für Wohnungslüftung (D).

 

 

 



Letzte Änderung: 02.09.2013

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".



Download & Links

 

 

Lüftungskonzept nach DIN 1946-6