Wohnungsweise Komfortlüftung

Je Wohneinheit gibt es ein Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung. Die Luftaufbereitung der Außenluft (Filterung, Vorwärmung) und die Fortluftausblasung erfolgen für jede Wohnung getrennt.

 

Das Lüftungsgerät kann sich entweder innerhalb der Wohnung oder außerhalb der Wohnung (z.B. Gangbereich) befinden.

 

Abbildung: Dezentral-Wohnungsweise Komfortlüftung

 

 

Wesentliche Vorteile gegenüber zentraleren Lösungen:

+        Geringerer Planungsaufwand, kurze Luftleitungen und damit geringere Druckverluste und Reinigungsaufwand als bei größeren zentralen Systemen

+        Kein Platzbedarf für Lüftungszentrale und Luftverteilung außerhalb der Wohnungen

+        Kein Brand- und Kaltrauchschutz bei Geräten innerhalb der Wohnung erforderlich  (Außenluft- und Fortluft direkt nach außen)

+        Einfachere Volumenstromsteuerung und genauere Volumenstrombalance

 

Wesentliche Nachteile gegenüber zentraleren Lösungen:

-        wohnungsweise Durchdringungen der Gebäudehülle für Außenluft- und Fortluftleitung, keine freie Wahl der Ansaugposition

-        aufwändige wohnungsweise Luftaufbereitung (Filterung, Vorwärmung,…) und Kondensatableitung

-        Höherer Betreuungssaufwand durch wohnungsweise Filterung



Letzte Änderung: 02.09.2013

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".