FLI-VE

 

Ein FLI-VE(ho+ve) ist ein Feuerschutzabschluss auf Basis intumeszierender Materialien mit mechanischem Verschlusselement (horizontal und vertikal).

 

Intumeszierende Feuerschutzabschlüsse können unter bestimmten Voraussetzungen in lüftungstechnischen Anlagen, wo Luftleitungen einen Brandabschnitt durchstoßen, die Ausbreitung von Feuer und, bei Verwendung einer Kaltrauchsperre auch Rauch durch die Luftleitung verhindern.

 

Sie sind ohne begleitende Maßnahmen nicht geeignet, den Durchtritt von Rauch mit einer Temperatur unterhalb der Auslösetemperatur des intumeszierenden Materials zu verhindern. Sie sind deshalb nicht gleichwertig und kein Ersatz für automatisch über rauchempfindliche Elemente auslösende Brandschutzklappen und dürfen nur in jenen Anwendungsfällen verwendet werden, in denen solche automatische Klappen nicht eingesetzt werden müssen – z.B. durch Vorgaben der Behörde, einschlägige technische Richtlinien oder durch ein Brandschutzkonzept.

 

Bestandteile und Wirkungsweise eines Brandschutzkonzeptes mit FLI-VE und Kaltrauchsperre

 

  • Intumeszierender Feuerschutzabschluss FLI - Thermische Auslösung bei 150°C-170°C
  • Mechanisches Verschlusselement VE - Thermische Auslösung bei 70°C-75°C
  • Kaltrauchsperre - Öffnungsdruckdifferenz größer 10 Pa




Letzte Änderung: 16.06.2015

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".