Im Mehrfamilenhaus kommen derzeit fast ausschließlich Plattenwärmetauscher ohne Feuchterückgewinnung zum Einsatz.

 

Eine Feuchterückgewinnung wäre im Wohnbereich zwar wünschenswert, aufgrund der Geruchsproblematik ist der Einsatz eines Standard-Rotationswärmetauschers aber nicht möglich und die mittlerweile verfügbaren Plattenwärmetauscher mit Feuchterückgewinnung für Großgeräte sind noch äußerst kostenspielig. Derzeit läuft in Salzburg ein Versuch mit einem speziell beschichteten Rotationswärmetauscher, der auch für das Mehrfamilienhaus eine kostengünstige Feuchterückgewinnung ermöglicht.

 

 

 



Letzte Änderung: 25.11.2015

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".