Gesetze & Normen

 

Die meisten gesetzlichen Bestimmungen zum Thema Lüftung sind in den OIB-Richtlinien 3  und 6  enthalten. Die ÖNORM H 6038 ist die wesentliche Norm für den Wohnbereich, die ÖNORM H 6039 für den Schulbereich und die EN 13779 für den Nichtwohnungsbau.

 

EU-Gesetze und Verordnungen:

 

Die EU Richtlinie 1253 bzw. 1254/2014 legen die Mindesteffizienz von Lüftungsanlagen bzw. die Einordnung in die Energieeffizienzklassen fest.

 

EU-Richtlinien 1253/2014

FAQ zu EU-Richtlinie 1253/2014

EU-Richtlinie 1254/2014

Präsentation zu EU 1253/2014 und 1254/2014

 

 

 

 

Österreichischer Energieausweis:

Die OIB-Richtlinien sind in den meisten Bundesländern in die Bauordnungen übernommen worden und haben damit Gesetzeskraft.

 

OIB-Richtlinie 3:2011 - Hygiene,Gesundheit, Umweltschutz

OIB-Richtllinie 6:2011 - Energieeinsparung und Wärmeschutz

 

OIB-Richtlinie 3:2015 - Hygiene,Gesundheit, Umweltschutz

OIB-Richtllinie 6:2015 - Energieeinsparung und Wärmeschutz

 

Die Berechnungsmethoden für den wärmetechnischen Teil des Energieausweises nach OIB Richtlinie 6 sind in den Normen ÖNORM B8110-6, ÖNORM H 5056 und ÖNORM H 5057 enthalten. Die im Oktober 2016 eingebrachten Verbesserungswünsche von komfortlüftung.at zum Bereich Lüftung finden sind im folgenden Dokument zusammengefasst.

 

Verbesserungsvorschläge von Komfortlüftung.at zum Thema Lüftung im Energieausweis bzw. in der ÖNORM B 8110-6

 

Normen für den Wohnungsbau:

Die Hauptnormen zum Thema Wohnungslüftung in Österreich, Deutschland und der Schweiz sind:

 

Österreich:

 

  • ÖNORM H 6038:20014-02-15 „Lüftungstechnische Anlagen - Kontrollierte mechanische Be- und Entlüftung von Wohnungen mit Wärmerückgewinnung - Planung, Montage, Prüfung, Betrieb und Wartung“

 

Deutschland:

  • DIN 1946-Teil 6:2009-05 "Lüftung von Wohnungen - Allgemeine Anforderungen, Anforderungen zur Bemessung, Ausführung und Kennzeichnung, Übergabe/Übernahme (Abnahme) und Instandhaltung"

 

Schweiz:

  • SIA 382/1:2007-07-01 "Lüftungs- und Klimaanlagen - Allgemeine Grundlagen und Anforderungen"

 

Eine Zusammenfassung aller wesentlichen österreichischen Gesetze, Normen und Verordnungen zum Thema Lüftung  finden sie im Komfortlüftungsinfo Nr. 4

 

 

Norme für Schulen, Kindergärten:

  • ÖNORM H 6039:208-11-01 "Lüftungstechnische Anlagen - Kontrollierte mechanische Be- und Entlüftung von Schul-, Unterrrichts- oder Gruppenräumen sowie Räumen mit ähnlicher Zweckbestimmung - Anforderungen, Dimensionierung, Ausführung, Betrieb und Wartung"

 

NOrm für Nichtwohngebäude:

  • ÖNORM EN 13779:2008-01-01 "Lüftung von Nichtwohngebäuden - Allgemeine Grundlagen und Anforderungen für Lüftungs- und Klimaanlagen und Raumkühlsysteme"

 

 

Weitere relevante Normen - Österreich:

 

  • ÖNORM H 6000-3:1989-01-01 „Lüftungstechnische Anlagen; Grundregeln; hygienische und physiologische Anforderungen für den Aufenthaltsbereich von Personen“. Zum Teil ist diese Norm veraltet und widerspricht neueren Normen wie der ÖNORM EN 13779
  • ÖNORM H 6021:2003-09-01 „Lüftungstechnische Anlagen - Reinhaltung und Reinigung“
  • ÖNORM H 6036:2007-06-01 „Lüftungstechnische Anlagen - Bedarfsabhängige Lüftung von Wohnungen oder einzelner Wohnbereiche - Planung, Montage, Betrieb und Wartung“ (reine Abluftanlagen)
  • ÖNORM EN 12599:2000-07-01 Lüftung von Gebäuden – Prüf und Meßverfahren für die Übergabe eingebauter raumlufttechnischer Anlagen.
  • ÖNONRM EN 13053:2007-11-01 Lüftung von Gebäuden – Zentrale raumlufttechnische Geräte – Leistungskenndaten für Geräte, Komponenten und Baueinheiten
  • ÖNORM EN 13141 - Teil 1 bis 10: „Lüftung von Gebäuden - Leistungsprüfungen von Bauteilen/Produkten für die Lüftung von Wohnungen“. Insbesondere die ÖNORM EN 13141-Teil 7 „Leistungsprüfung von mechanischen Zuluft- und Ablufteinheiten (einschließlich Wärmerückgewinnung) für mechanische Lüftungsanlagen in Einfamilienhäusern“. Diese Normenreihe ist speziell für dezentrale, wohnungsweise Anlagen relevant.
  • ÖNORM EN 13779:2008-01-01 „Lüftung von Nichtwohngebäuden“. Auch wenn diese Norm dezidiert nur für Nichtwohngebäude gilt, hat sie bei zentralen bzw. semizentralen Anlagen auch im Wohnungsbereich große Bedeutung, da sich diese oft nicht wesentlich von zentralen bzw. semizentralen Anlagen im Nichtwohnbereich unterscheiden, bzw. in dieser Norm die „Spezifische Ventilatorleistung (SFP)“ definiert ist.
  • ÖNORM EN 15239:2007-07-01 "Lüftung von Gebäuden – Gesamteffizienz von Gebäuden. Leitlinien für die Inspektion von Lüftungsanlagen"
  • ÖNORM EN 15251:2007-09-01 "Eingangsparameter für das Raumklima zur Auslegung und Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden"
  • ÖNORM EN ISO 7730:2006-05-01 "Gemäßigtes Umgebungsklima, Ermittlung des PMV und PPD, Beschreibung der Bedingungen für thermische Behaglichkeit“
  • ÖNORM EN 779:2003 04 01 "Partikel-Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik - Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung" (Es gibt einen neuen Entwurf 2009)
  • ÖNORM EN 12831:2003 12 01 "Heizungsanlagen in Gebäuden – Verfahren zur Berechnung der Norm- Heizlast"

Eine Zusammenfassung aller wesentlichen österreichischen Gesetze, Normen und Verordnungen zum Thema Lüftung  finden sie im Komfortlüftungsinfo Nr. 4 

 

 

Richtlinien Österreich:

 

Weitere relevante Normen - Deutschland:

  • DIN 4719:2009-07 „Lüftung von Wohnungen - Anforderungen, Leistungsprüfungen und Kennzeichnung von Lüftungsgeräten“
  • VDI 3803 Blatt 1:2008 „Raumlufttechnik - Bauliche und technische Anforderungen an zentrale Raumlufttechnische Anlagen (VDI-Lüftungsregeln)“ 
  • VDI 6022:2007 - Hygiene-Anforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und -Geräte - Messverfahren und Untersuchungen bei Hygienekontrollen und Hygieneinspektionen
  • DIN 4109-1:2006 10 "Schallschutz im Hochbau - Anforderungen und Nachweise"
  • DIN 18017-3:2009 09 "Lüftung von Bädern und Toiletten ohne Aussenfenster mit Ventilatoren.
  • DIN 4719:2009 07 "Raumlufttechnik: Lüftung von Wohnungen - Anforderungen, Leistungsprüfungen und Kennzeichnungen von Lüftungsgeräten"
  • DIN 4108-72009 01 "Wärmeschutz und Energieeinsparung in Gebäuden - Teil 7: Luftdichtheit von Gebäuden, Anforderungen, Planungs- und Ausführungsempfehlungen"
  • VDI 2087:2006 12 "Bemessungsgrundlagen, Schalldämmung, Temperaturabfall, Wärmeverluste für Luftkanäle"
  • VDI 3801:2000 06 "Betreiben von raumlufttechnischen Anlagen"LüAR - Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen" 

 

Schweiz:

  • SIA 382/1:2007-07-01 "Lüftungs- und Klimaanlagen - Allgemeine Grundlagen und Anforderungen"
  • Merkblatt SIA 2023: „Lüftung in Wohnbauten“
  • SWKI VA 104-01 „Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Anlagen“ (entspricht VDI 6022)
  • VKF-Brandschutzrichtlinie 26-03 und ergänzende Blätter



Letzte Änderung: 11.12.2017

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".