Steuerung

Die Bedienung der Anlage erfolgt über ein Steuergerät im Wohnbereich. Mit einem Wahlschalter kann die gewünschte Lüftungsstufe eingestellt werden.

 

Gewöhnlich gibt es drei Lüftungsstufen:

  1. Abwesenheitsstufe 30 %
  2. Normalstufe 70 %
  3. Intensivstufe (Party, Kochen usw.) 100 %

des maximalen Volumensstroms.

 

Hochwertige Steuergeräte ermöglichen die Einstellung eines individuellen Wochenprogramms und zeigen zeitgerecht den erforderlichen Filterwechsel an. Auf Wunsch gibt es auch Regelungen mit Luftqualitätsfühler (CO2- oder Mischgasfühler) 

 

Eine Regelung nur aufgrund der Feuchte ist für eine gute Raumluftqualität nicht ausreichend. Optimal ist eine Kombination der Regelstrategie aus Luftqualitätsfühler (CO2 der Mischgasfühler) und Feuchtefühler, der bei zu geringer Luftfeuchtigkeit die Luftmenge reduziert.

 

Bei Anlagen mit Feuchterückgewinnung kann auf einen Feuchefühler verzichtet werden, da man mit einer Feuchterückgewinnung normalerweise nicht unter 30% relative Feuchte in der Raumluft kommt.

 

 

Abbildung: Steuerung im Wohnbereich auf Automatikstufe 2 (= Normalstufe)



Letzte Änderung: 20.03.2014

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".