Lüftungsgeräte

Die Geräteauswahl ist für die Effizienz der Gesamtanlage von großer Bedeutung. Man sollte aber nicht vergessen, dass die Gesamteffizienz vor allem auch von den Luftleitungen, deren Dichtheit und den Druckverlusten der Gesamtanlage abhängt. Der Strombedarf eines Lüftungsgerätes wächst proportional zum Druckverlust. Jeder Kubikmeter Luft, der umsonst transportiert wird, verschlechtert den Strombedarf theoretisch mit der 3. Potenz und führt zu zusätzlichen Lüftungsverlusten. Ein gutes Lüftungsgerät alleine führt daher noch nicht zu einer effizienten Gesamtanlage. Wesentliche Merkmale einer effizienten Gesamtanlage finden Sie in Komfortlüftungsinfo Nr. 27. Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf reine Komfortlüftungsgeräte und nicht auf Kombigeräte für Lüftung, Heizung und Warmwasser.

 

Neben der grundsätzlichen Entscheidung, ob Sie sich ein Stand-, Decken- oder Wandgerät zulegen, sollten Sie sich zumindest die folgenden Fragen bei der Auswahl des Lüftungsgerätes stellen. Wesentliche Punkte, um ein energieeffizientes Lüftungsgerät zu bekommen.

 

1.   Verfügt das Gerät über ein Prüfzertifikat?

2.   Für die Luftmenge geeignet? (Abwesenheit – Anwesenheit – Intensivstufe)

3.   Besitzt das Lüftungsgerät eine Konstantvolumenstromregelung?

4.   Hat das Gerät einen automatischen Abgleich von Zuluft- und Abluftvolumenstrom?

5.   Besitzt das Lüftungsgerät eine hohe Stromeffizienz?

6.   Hat das Lüftungsgerät einen hohen Temperaturänderungsgrad bzw. Wärmebereitstellungsgrad?

7.  Automatische Anpassung der Luftmenge an den Bedarf (Luftqualitätssensor?)

 

Weitere wichtige Punkte sind:

8.   Feuchterückgewinnung gewünscht? Ja oder Nein?

9.   Kondensatablauf notwendig? (Bei Geräten mit Feuchterückgewinnung meist nicht)

 

10. Filterart, Filterqualität bzw. Filterkosten?

11. Hat das Lüftungsgerät eine Filterwechselanzeige?

12. Ist es ein leises Lüftungsgerät?

13. Hat das Lüftungsgerät geringe interne und externe Leckagen?

14. Hat das Lüftungsgerät eine gute Wärmedämmung?

15. Lassen sich das Lüftungsgerät bzw. der Wärmetauscher einfach reinigen?

16. Geht das Lüftungsgerät bei zu hohen Druckverlusten auf Störung?

17. Feuerstelle im Wohnraum - Sind die Ventilatoren gegenseitig elektrisch verriegelt?

18. Erdwärmetauscher - Ist ein 100%iger Sommerbypass vorhanden?

19. Erdwärmetauscher – Ist die Regelung für die Sole Pumpe inkludiert?

20. Elektrischer Frostschutz – stufenlose Regelung, Anzeige im Wohnraum?

21. Preis – Lebenszykluskosten?

 

Erläuterungen zu den einzelnen Punkten finden sie in Komfortlüftungsinfo Nr. 26 im Proficenter.

 

Hinweis: Komfortlüftung.at empfiehlt generell Lüftungsgeräte mit Feuchterückgewinnung, weil damit trockene Raumluft vermieden wird, bzw. bei den meisten Geräten dann kein Kondensatabfluss mehr notwendig ist. Deckengeräte mit liegendem Plattenwärmetauscher müssen immer mit Feuchterückgewinnung ausgestattet werden, da es sonst zu deutlichen Leistungseinbußen bei der Wärmerückgewinnung, bzw. durch das liegende Kondensat auch zu einem höheren Stromverbrauch, kommt. Untersuchung der UNI Innsbruck.



Letzte Änderung: 28.03.2018

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".