Bauablauf

 

Ein reibungsfreier Bauablauf ist ausschlaggebend für niedrige Investitionskosten, sowie einen dauerhaft effizienten und hygienisch einwandfreien Betrieb einer Komfortlüftung. Eine wesentliche Voraussetzung dabei ist, dass die Planung der Komfortlüftung noch vor Baubeginn komplett abgeschlossen ist. Nur dann können Zusatzkosten vermieden werden.

 

Im Bauablauf sind es vor allem folgende Punkte, die immer wieder vergessen werden:

 

  • Abstimmung des Erdwärmetauschers zwischen Installateur und Baumeister
  • Kondensatablauf beim Erdwärmetauscher und beim Lüftungsgerät
  • Frühzeitige Festlegung des Lüftungsgerätes (Anschlüsse, Durchbrüche etc.)
  • Leitungsführung - Kreuzungspunkte mit Abwasser-, Wasser-, Heizungs- und Elektroleitungen
  • Ausreichend große Durchbrüche inkl. Platz für die Dämmung der Luftleitungen 
  • Schutz der Luftleitungen vor Verschmutzung (Anlieferung, Lagerung, Einbau, restliche Bauphase)
  • Optimale Nutzung des Kaskadenprinzipes (nach Möglichkeit mit Einbindung des Wohnzimmers als Überströmraum)
  • Dunstabzugshaube der Küche in Umluft
  • Sicherheitseinrichtung bei einer nicht raumluftunabhängigen Feuerstelle im Wohnraum und deren Verbindung zum Lüftungsgerät
  • Abstimmung der Überströmbereiche mit dem Lieferanten der Türen (z.B. Überströmung über die Zarge)
  • Anbringung der Steuerung im Wohnraum - Platzierung, sowie Kabelverbindung zum Gerät

 

Einen erfahrenen Komfortlüftungsinstallateur bzw. Planer, der all diese Punkte, und viele weitere Details, beachten sollte, finden Sie unter Installateure & Planer.



Letzte Änderung: 27.05.2014

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".