55 Qualitätskriterien

Die 55 Qualitätskriterien für Komfortlüftungen gliedern sich in folgende sechs Kategoriebereiche:

 

1. Gebäudevoraussetzungen

2. Allgemeine Dimensionierung

3. Ansaugung, Erdreichwärmetauscher, Fortluft (Außenbereiche)

4. Lüftungsgerät inkl. Wärmetauscher und Filter

5. Verteilnetz (Luftleitungen)

6. Übergabe, Reinigung und Instandhaltung


Weiters sind die Kriterien zur Erreichung einer hochwertigen Lüftungsanlage unterteilt in:
(V) = Voraussetzung
(M) = Muss
(E) = Empfohlen

Die folgenden Qualitätskriterien wurden für den Bereich Einfamilienhaus/Reihenhaus entwickelt. Für das Mehrfamilienwohnhaus gibt es 60 Qualitätskriterien. Basis dieser 6. Auflage sind die 55 Qualitätskriterien, welche im Rahmen des Forschungsprojektes „Technischer Status von Wohnraumlüftungen – Evaluierung von 92 Wohnraumlüftungsanlagen in Österreich“ (2004) geschaffen wurden. Die Auflage wurde im Rahmen des Projektes „Ausbildungsoffensive Komfortlüftung“ entwickelt. Beide Projekte wurden durch die Programmlinie „Haus der Zukunft“ vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gefördert.

 

Beispiel für ein Qualitätskriterium:

 

Qualitätskriterium 4 (M)

Anforderung

Mindestabluftvolumenströme (für die Auslegung) von einzelnen Ablufträumen beim Betriebsluftvolumenstrom

a) Kochnische/Küche: 45/60 m³/h

b) Bad: 30 ....40 m³/h (mehrere ... ein Bad)

c) WC: 20 m³/h (direkt aus der WC-Schale 10 m³/h)

d) Abstellraum: 10 m³/h

 

 



Letzte Änderung: 23.01.2018

Die unabhängige Plattform zum Thema "Lüftung".